Der Weg

SIE sind männlich, haben eine Entgiftung geschafft und warten auf Ihre Langzeittherapie.

SIE wollen einen suchtmittelfreien Alltag, Privatsphäre und sich sowie ihre Fähigkeiten neu entdecken.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ob und in welchem Umfang der Bewohner für das Leben in unserem  Zwischenstopp geeignet ist, wird im Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen geprüft. In der Zeit des stationären Aufenthaltes wird ein vorhandenes tragfähiges Abstinenzkonzept erprobt bzw. wird dieses erarbeitet.

Für Fragen zum Fachkrankenhaus steht Ihnen die Chefärztin

  • Frau Dr. Ernst gern zur Verfügung.

Tel.: 03431 656115,  E-Mail: ulrike.ernst@ediacon.de

Die Verweildauer im Zwischenstopp beträgt je nach Bewilligung der Langzeittherapie zwischen 2 bis 6 Monate. 

Nach Bewilligung der Langzeittherapie und der entsprechenden Einladung durch die Reha Klinik endet der Mietvertrag im Zwischenstopp mit Beginn der Langzeittherapie.

Nach erfolgreicher Beendigung des Zwischenstopp haben unsere Klienten den Weg in folgende Rehaeinrichtungen gefunden.

Medizinische Reha:

Großrückerswalde – Alte Flugschule – Drogentherapie für Jugendliche, Erwachsene, Schwangere, Menschen mit Kindern plus schulische und berufliche Qualifizierung

Wermsdorf – Drogenrehabilitation Wermsdorf

Chemnitz – Suchtfachklinik Magdalenenstift

Leipzig – Soteria Klinik Leipzig GmbH

Marth – Fachklinik Rusteberg

Elbingerode – Diakonie-Krankenhaus Harz

Rehna OT Parber – MEDIAN Klinik Mecklenburg

Rodewisch – Sächsisches Krankenhaus Rodewisch

Kelbra – BARBAROSSA-Klinik GmbH&Co.KG

Römhild – MEDIAN Klinik Römhild

Bad Kösen – SRH Medinet Burgenlandklinik

Berlin – Tannenhof Berlin, Brandenburg

Gaggenau – Reha-Klinik Freiolsheim, Psychosoziales Zentrum

Tübingen – bwlv Fachklinik Tübingen

Bad Liebenwerda – MEDIAN Psychotherapeutische Klinik

 

Berufliche Reha:

Döbeln – Jobcenter, Agentur für Arbeit Mittelsachsen

Dresden – SRH Berufliches Trainingszentrum